Beratungsstelle Arbeit mit Behinderung in Potsdam-Mittelmark eröffnet

Artikel vom 15.08.2022

Artikel
Text vorlesen lassen Text vorlesen stoppen
Geschwindigkeit

Beratungsstelle Arbeit mit Behinderung in Potsdam-Mittelmark eröffnet

Mit zwei Eröffnungsveranstaltungen startete die neue AWO Beratungsstelle „Arbeit mit Behinderung“ in Potsdam-Mittelmark ihre Arbeit. Unter den Gästen waren die Beauftragte für Menschen mit Behinderung des Büros für Chancengleichheit, Vielfalt und Senioren des Landkreises, Vertreterinnen von RehaWeB, einem Modellprojekt des Jobcenters und der gesetzlichen Rentenversicherung, Vertreterinnen zweier Werkstätten, Vertreterinnen verschiedener Einrichtungen der AWO sowie weitere engagierte Akteure, die sich für mehr Inklusion in der Region einsetzen.

Menschen mit Behinderung haben ein Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben. Spätestens seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention gilt dieses Recht auch in Deutschland.

Ein inklusiver Arbeitsmarkt bietet echte Wahlmöglichkeiten und Barrierefreiheit. Er wird durch die Fähigkeiten der arbeitenden Menschen auf vielfältige Weise bereichert.

Dennoch müssen wir mit der Situation umgehen, dass der Arbeitsmarkt in Deutschland noch nicht inklusiv ist. Menschen mit Behinderung haben nach wie vor Schwierigkeiten, Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden.

Daher freuen wir uns, dass mit Fördermitteln der Aktion Mensch aus dem Programm „Recht haben, Recht bekommen“ unser neues Angebot möglich wird.

Der Wunsch nach einer sinnvollen Beschäftigung ist groß!

Es gibt einen großen Beratungsbedarf zum Thema „Arbeit mit Behinderung“ bei Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen. Denn so groß wie der Wunsch nach einer sinnvollen Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ist, so groß sind teilweise auch die bürokratischen Hürden, die Menschen mit Behinderung bewältigen müssen, um ihren Weg auf den allgemeinen Arbeitsmarkt erfolgreich zu gehen.

Auf den Eröffnungsveranstaltungen im Familienzentrum TRollberg in Bad Belzig sowie im Gesundheitszentrum in Teltow bekräftigten die Gäste, wie wichtig es ist, dass mit dem neuen Beratungsangebot diese Beratungslücke für Menschen mit Behinderung auch in Potsdam-Mittelmark geschlossen wird.

Außerdem wurde darauf hingewiesen, dass auch potenzielle Arbeitgeber*innen dafür sensibilisiert werden müssen zu prüfen, ob sie nicht mehr Menschen mit Behinderung in ihrem Betrieb beschäftigen können.

Die Veranstaltungen wurden auch zum Vernetzen genutzt. Möglichkeiten der Kooperation wurden besprochen. Wir werden gegenseitig auf die jeweiligen Angebote verweisen und Treffen zum Thema organisieren, um so für mehr Inklusion in der Gesellschaft zusammenzuarbeiten.

Interessierte sind herzlich willkommen!

 

Wir machen Kinder MUTIG ...
... und werden Erzieher*innen!

Ab sofort gesucht:
Mutige Auszubildende, die Erzieher*innen in Vollzeit- oder Teilzeit
sowie Heilerziehungspfleger*innen, die einen Brückenkurs absolvieren möchten!

Mehr Informationen

Bild Wir machen Kinder MUTIG ...<br>... und werden Erzieher*innen!
© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.

Sie verwenden einen stark veralteten Browser.
Ihr verwendeter Browser stellt ein hohes Sicherheitsrisoko dar.
Sie benötigen mindestens Microsoft Edge oder einen alternativen Browser (Bspw. Chrome oder Firefox), um diese Website fehlerfrei darzustellen.